News

Die Amerikaner eroberten Frutigen


Das Interesse und die Rückmeldungen zeigen deutlich: Die Countrymusik ist definitiv im Frutigland wieder zuhause. Das dreitägige Country&Western-Festival wurde auf der Bühne vor allem von amerikanischen Künstlern bestritten, doch auch der Umzug lockte Publikum an.

In den Western-Filmen ist es meist heiss, trocken und der Staub kratzt in den Hälsen der Darsteller. Damit mussten sich weder Besucher noch Künstler am dreitägigen Country&Western Festival in Frutigen 2018 quälen. Insbesondere am Freitag und Samstag spürte man die Witterung und den Temperatursturz auch beim Besucheraufmarsch im Westerndorf. Das tat aber der guten Stimmung im Festzelt keinen Abbruch. Das musikalische Programm mit den US-Musikern John McCullough, Johnny Falstaff, Ernest Ray Everett, Doug Adkins, Daniel T. Coates und Kim Carson brachte Westernfeeling nach Frutigen. Einheimisches Schaffen wurde mit den Full Moon Rodeo aus Basel sowie im Aussenprogramm mit Rosewood und Frets unlimited geboten. Die sanften bis rockigen Klänge der Coversongs und Eigenkompositionen sorgten im Festzelt für eine gemütliche familiäre Atmosphäre, und auch die Linedance-Bühnen wurden entsprechend gut genutzt. Der mit Märchenerzähler, Zauberer und Linedance-Workshops aufgewertete Samstagnachmittag war auf Familien ausgerichtet und dieses neue Element fand seine Anhänger. Dasselbe kann vom sonntäglichen Westernbrunch mit anschliessendem Konzert gesagt werden, was leider zu Wartezeiten führte.

OK-Präsident Hanspeter Ryter zeigte sich am Sonntagnachmittag dennoch zufrieden. Die Anzahl Eintritte bei dieser zweiten Durchführung des Anlasses konnten gegenüber letztem Jahr deutlich gesteigert werden. «Die angestrebte Marke von 1000 Eintritten wurde klar übertroffen», wie Ryter sagte. «Die Besucher stammen mittlerweile bereits aus der ganzen Schweiz.» Das sorgt dafür, dass die Grundlage für weitere Austragungen gelegt ist. «Beim Publikum überraschend gut angekommen ist der Umzug am Samstagnachmittag durch das Dorf, mit dem die Leute dann gleich ins Westerndorf geholt werden konnten.» Und auch der Hauptpreis der Tombola – ein Flug nach Nashville in die Heimat der Country- und Westernmusik – fand eine strahlende Abnehmerin.

Verbesserungspotenzial bei der Organisation sieht man immer, ist der OK-Präsident selbstkritisch. Dennoch herrschte allgemein Zufriedenheit, als die Palisadentore des Westerndorfes am Sonntagnachmittag vom Sheriff für dieses Jahr endgültig geschlossen wurden.

Es geht langsam los…


Die ersten Anzeichen für das kommende Country & Western Frutigen 2018 sind auf dem Festgelände sichtbar…

2018-Aufbau-001

Richtig Country-Style….


2018-Gastrokarte1 2018-Gastrokarte2

Eintrittspreise: Western-Dorf jeweils 5.– pro Tag. Im Konzertzelt 35 bis 45 Franken/ Tag. Dreitagespass inkl. Brunch 95 Franken (Vorverkauf: www.ticketino.com und bei allen BLS-Bahnhöfen).

Ende August ist Country-Musik Trumpf


Gleich mit sechs US-Musikern wartet das Country&Western Frutigen-Festival vom 24. bis 26. August 2018 auf – als Spezialgast Kim Carson. Für Unterhaltung wird jedoch auch ausserhalb des Konzertzeltes gesorgt.

Die Holzpalisaden sind gezimmert, die Feuerschalen bereit, die Lautsprecher gerüstet und bald beginnt der Aufbau des Western-Dorfes auf dem ehemaligen Flugplatz Frutigen: Es ist wieder Zeit für das Country&Western Frutigen. John McCullough, Johnny Falstaff, Ernest Ray Everett, Doug Adkins (Sidney/Montana), Daniel T. Coates und Kim Carson heissen die amerikanischen Musiker, die das Westernfeeling nach Frutigen bringen werden. Einheimisches Schaffen wird mit den Full Moon Rodeo sowie im Western-Dorf mit Rosewood und Frets unlimited geboten.

Für das Organisationskomitee mit Präsident und Initiant Hanspeter Ryter ist dieses Musikprogramm zentral: «Wir wollten von Beginn weg internationale Musiker auf der Bühne präsentieren – dabei aber auch Schweizer Bands Auftrittsmöglichkeiten bieten.» Dank Co-Organisator Doug Adkins war es möglich, die US-Stars ins Kandertal zu lotsen.

Einige Anpassungen am Konzept sollen dafür sorgen, dass mehr Gäste nach Frutigen kommen. Dies betrifft vor allem den Samstag, an dem nach dem Mittag mit einem Umzug vom Historischen Bahnhof durch das Dorf ins Festgelände der Startschuss gegeben wird – auch akustisch. Etliche Vereine und Gruppen machen dabei mit. Von den Südstaaten-Soldaten über Indianer bis zur lokalen Feuerwehr, mit dabei sind auch Kutschen und schwere Fahrzeuge. Anschliessend werden im Western-Dorf auf der Aussenbühne die ersten Lieder erklingen, Zauberer und Märchenerzähler werden die Familien unterhalten und die Marktstände sorgen für Western-Stimmung. Die Tombola mit einem Flug nach Nashville als Hauptpreis sowie Linedance-Workshops lassen die Zeit bis zu den Auftritten im Konzertzelt rasch vergehen.

Der Sonntag startet mit einem kurzen Gottesdienst sowie einem Brunch. Das Musikprogramm mit Doug Adkins und Kim Carson wird neu bis Mitte Nachmittag dauern. Ab Freitagnachmittag steht der Campingplatz inkl. Sanitäranlagen bereit und nach Ende des Konzert-Programms brennen jeweils die Lagerfeuer im Western-Dorf. «Wer weiss, welche der US-Stars sich dort spontan noch die Ehre geben werden …?» wirbt der Ok-Präsident.

Eintrittspreise: Western-Dorf jeweils 5.– pro Tag. Im Konzertzelt 35 bis 45 Franken/ Tag. Dreitagespass inkl. Brunch 95 Franken (Vorverkauf: www.ticketino.com und bei allen BLS-Bahnhöfen). Infos unter country-western-frutigen.ch oder der entsprechenden Facebook-Seite.

Frutigen setzt auf US-Musik – Vorverkauf eröffnet


Das Country&Western Frutigen-Festival präsentiert in diesem Jahr ausgewählte US-Musiker. Gleich sechs davon werden von 24. bis 26. August 2018 auf der Bühne stehen. Ergänzt wird das Musik-Programm durch einheimisches Schaffen und einen Umzug. Der Vorverkauf läuft.

Familienfreundliches Festival, das ist nicht nur eine Aussage: Das Country&Western Frutigen auf dem ehemaligen Flugplatz bietet an den drei Tagen Ende August bewusst neben dem Festzelt etwas für Jung und Alt. Im Westerndorf werden diverse Attraktionen, Stände und Konzerte den Besuch bereits tagsüber zu einem Erlebnis machen. Ein Anziehungspunkt soll der Umzug durch das Dorf von Samstagnachmittag werden – mit Cowboys, Südstaaten-Soldaten, Kutschen, Fahrzeugen, Musik und vielleicht einem Knalleffekt. Anschliessend spielt im Westerndorf bereits die Musik mit den Shitkicker und den einheimischen Frets unlimited, zudem gibt es Bluegrass- und Linedance-Workshops.

Im grossen Festzelt stehen die Amerikaner im Fokus: Freitags heissen die Stars John McCullough (Corpus Christi/Texas), Johnny Falstaff (Texas) und Ernest Ray Everett (Jackson/Mississippi). Am Samstag beginnt das Programm mit den Schweizer Full Moon Rodeo, gefolgt von Doug Adkins (Sidney/Montana), Kim Carson (Canyon/Texas) und Daniel T. Coates (West Chester/Pennsylvania). Der Sonntag beginnt mit einem kurzen Gottesdienst, gefolgt vom Western-Brunch. Das Musikprogramm mit Kim Carson und Doug Adkins wird neu bis Mitte Nachmittag dauern.

Ein Campingplatz inkl. Sanitäranlagen steht bereit, für Linedancer gibts Bühnen und nach Ende des Programms im Festzelt brennen die Lagerfeuer im Westerndorf. Und wer weiss, welcher der US-Stars sich dort spontan noch die Ehre geben wird …

Auch die Eintrittspreise sind familienfreundlich: Westerndorf jeweils 5.– pro Tag. Im Konzertzelt 35 bis 45 Franken/pro Tag. Dreitagespass inkl. Brunch 95 Franken.

Ende August gibt es die zweite Auflage mit viel US-Musik



Zum Vormerken: Vom 24. bis 26. August 2018 sind die Country- und Western-Fans in Frutigen wieder am richtigen Ort. Das Country & Western Frutigen bietet ein Western-Dorf und erneut viel musikalische Unterhaltung aus Amerika.

Westerndorf, Verkaufsstände, Saloon und viel gute Countrymusik im Festzelt: Die zweite Auflage des Country & Western Frutigen nimmt Gestalt an. Das musikalische Programm umfasst vor allem amerikanische Klänge: Auch in diesem Jahr mit von der Partei sind Doug Adkins und Daniel T. Coates, daneben die Schweizer Full Moon Rodeo. Mit den Frutigen-Neulingen Ernest Ray Everett, John McCullough, Johnny Falstaff und Special Guest Kim Carson ist das Programm voll auf Country & Western geschmiedet. Damit wird dem von Beginn weg international geplanten Musikprogramm Rechnung getragen. Grosses Gewicht erhalten ebenfalls wieder die zahlreichen Linedancers, für die Bühnen im Festzelt aufgebaut werden.

Organisiert wird dieser Anlass vom jungen Verein Country-Freunde Frutigen, das OK hat sich rund um den Initianten Hanspeter Ryter gebildet. Der Anfangserfolg und die vielen positiven Rückmeldungen von Besuchern und Musikern nach dem ersten Anlass gaben Mut und vor allem Lust auf eine weitere Durchführung im 2018. Angelehnt ist der Country-Anlass an die früheren Festivals, deshalb soll wenn irgend möglich am Samstag wieder ein Umzug durch das Dorf bis ins Festgelände auf dem ehemaligen Flugplatz stattfinden. US-Cars, Reiter, Cowboys und Indianer in Frutigen: Die lokalen Vereine sind gern gesehene Teilnehmer an diesem Umzug!

Der musikalische Start des dreitägigen Anlasses ist am Freitag, 24. August ab 19.30 Uhr. Weiter geht es am Samstag bereits nach dem Mittag mit dem Umzug, diesem folgt im Westerndorf Live-Musik. Auch Familien sollen nicht zu kurz kommen und dort attraktive Unterhaltung finden, bevor es im Festzelt richtig losgeht mit der Countrymusik. Headlinerin ist die Texanerin Kim Carson. Am Sonntag ist nach dem Western-Gottesdienst ein Brunch geplant und das Musikprogramm wird neu bis in den Sonntagnachmittag verlängert.

Der Vorverkauf via www.ticketino.com startet Anfang März
© 2016-18 Country-Freunde Frutigen Mail